Deutsch | English | Mirrors

ngIRCd: Next Generation IRC Daemon

“… serving white hat 6667!”


Dokumentation

Unterstützte Plattformen

ngIRCd wird vor allem unter aktuellen Versionen von Linux, Mac OS X und FreeBSD entwickelt und getestet.

Auf den folgenden Plattformen wurde der ngIRCd zudem bereits erfolgreich compiliert und eingesetzt:

Da sich der ngIRCd an übliche UNIX-Standards hält und GNU automake sowie GNU autoconf verwendet, stehen die Chancen nicht schlecht, dass er sich auf weiteren UNIXoiden Systemen übersetzen bzw. relativ einfach anpassen lässt.

Installation

ngIRCd ist für UNIXoide Systeme konzipiert, die Installation sollte auf einem modernen UNIX-ähnlichen System, das von GNU automake und GNU autoconf („configure“) unterstützt wird, keine besonderen Schwierigkeiten bereiten.

Der Standardfall sieht so aus:

tar xzf ngircd-<version>.tar.gz
cd ngircd-<version>
./configure
make

Nun sollte sich in src/ngircd der ausführbare Server (in der Regel ngircd) befinden.

make install

Der ausführbare Server wurde nun in /usr/local/sbin installiert.

Vom Server wird die Konfigurationsdatei ngircd.conf in /usr/local/etc erwartet; eine Beispiel-Konfigurationsdatei ist im Verzeichnis doc zu finden.

Weitere Hinweise zur Installation und Konfiguration finden sich in der Datei INSTALL.

Dokumentation

Ein wenig Dokumentation ist im Quellpaket enthalten, zum Teil im Hauptverzeichnis (so z. B. die Dokumente INSTALL, README, NEWS und COPYING), andere im Unterverzeichnis doc (wie z. B. GIT.txt, FAQ.txt und die Beispiel-Konfiguration sample-ngircd.conf).

Die Dateien der aktuellen Version sind hier im Web (in englischer Sprache) zu finden: